Höchstgraduierter Karatelehrer Deutschlands zu Besuch in Schifferstadt

Großmeister Fritz Nöpel 10.Dan leitete einen Karate-Breitensportlehrgang in Schifferstadt

Am 25. Februar 2017 veranstaltete der Rheinland-Pfälzische Karateverband unter der Leitung vom Goju-Ryu Karateverein Schifferstadt e.V. bereits seit 1998 schon zum 19mal einen bundesweiten Karate-Breitensportlehrgang mit dem Trainer-/Karatelehrerduo Fritz Nöpel (81) 10. Dan und dem Schifferstädter Dojoleiter Michael Hoffmann (51) 7.Dan in Schifferstadt.
Zu diesem Lehrgang kamen über 70 Teilnehmer (der jüngste Teilnehmer war 12 Jahre der älteste 75 Jahre) aus 6 Bundesländern (NRW, NS, BW, RPF, SAA und HE), sowie 5 Teilnehmer aus der Schweiz angereist.
Das Training war sehr umfangreich gestaltet, in insgesamt 8 Trainingseinheiten a 75 min. wurde Selbstverteidigung, Traditionelle Übungsformen, Kata, Kumite und Grundlagenübungen vermittelt. Abschließend hielt der 81jährige Karatelehrer noch ein 1 ½ stündiges Mondo (Lehrgespräch), ergänzt mit Geschichten aus seinem über 60jährigen Karateleben, für alle Interessierten ab.

mehr lesen

Zur Person von Fritz Nöpel:    

1954 unternahm Fritz Nöpel nach seiner Berufsausbildung zum Bergmann eine Fahrradreise durch Asien mit dem Ziel, die Olympischen Sommerspiele 1956 in Melbourne, Australien, zu besuchen. Auf Java kam er das erste Mal mit Karate in Kontakt. Den ersten intensiven Karateunterricht nahm er in Taiwan. Nach einem ersten Aufenthalt in Japan im Winter 1957/58, absolvierte er in den USA eine Ausbildung zum Tiefseetaucher und arbeitete anschließend in Japan als Berufstaucher. Dort begann er im dem Dōjō von Kisaki Tomoharu in Osaka, als einer von wenigen Schülern Gōjū-Ryū-Karate zu erlernen. 1961 heiratete er in Osaka seine Frau Eiko Nakabajasi.1967 kehrte er mit Ehefrau Eiko und Tochter Jaqueline nach Deutschland zurück. 1967 gründete Fritz Nöpel – damals Inhaber des 4. Dan im Polizeisportverein Dortmund eine Gōjū-Ryū Karate-Abteilung und damit das erste Gōjū-Ryū Karate-Dōjō Deutschlands. Kurz nach seinem Umzug nach Kamen 1978 gründete er den Karate-Do-Club Kamen, der heute Honbu Dōjō des Yuishinkan in Europa ist. 1999 wurde Fritz Nöpel zusammen mit dem 8. Dan der Ehrentitel Hanshi verliehen. Der Deutsche Karate Verband (DKV) verlieh ihm 2007 den 9. Dan. Während des Yuishinkan-Sommerlehrgangs im Mai 2016 wurde ihm zum Anlass seines 60-jährigen Karate-Jubiläums der 10. Dan zusammen mit der Ehrennadel in Platin verliehen. Fritz Nöpel ist Ehrenvorsitzender des Goju-Ryu Karate-Bund Deutschland[ und der European Goju-Ryu Karate-Do Federation. Er war maßgeblich an der Entwicklung des DKV beteiligt.

Der Karateverein bietet Training in verschiedenen Gruppen über die komplette Woche an.
Von Kinder-Anfängern / Fortgeschrittenen, Jugendlichen, Erwachsenen, Leistungssport,  Breitensportgruppen,
sowie einer Ü30 – Gruppe ist alles zu finden.

Start neuer Kinderkurs ab 16.02.2017 (jeweils Do, 18.00 – 19.00 Uhr / Mo, 17.00 – 18.00 Uhr).
Einstieg ins Ü30-Training jederzeit möglich, jeweils Di, 20.00 – 21.30 Uhr.
Interessierte erhalten Informationen über den Karateverein unter der  Tel.-Nr. 06235/1412
oder unter der Homepage  www.karateverein-schifferstadt.de .

Foto (v.l.n.r.): Michael Hoffmann 7.Dan, Fritz Nöpel 10.Dan

weniger lesen